Das Remote I/O-System IS-RPI HART koppelt das Prozessleitsystem mit den digitalen und analogen Messsignalen, inklusive HART-fähiger Feldgeräte. Damit steht eine Komplettlösung für die Automatisierung Ex-geschützter Anlagen bereit. Die Feldinseln können dezentral vor Ort in der Ex-Zone 1 installiert werden. Sie bestehen aus einem Gateway, das für unterschiedliche Feldbusse verfügbar ist, und aus bis zu acht E/A-Modulen. Die Feldstromkreise führen in Zone 1 oder Zone 0. Alle Bausteine des Systems lassen sich auf Tragschiene aneinander reihen und beliebig kombinieren.  So entstehen dezentrale Strukturen, die ohne parallele Verdrahtungen über große Distanzen auskommen.


Die serielle Anbindung an das Prozessleitsystem geschieht über eine Feldbusleitung. Druckfest gekapselte Stromversorgungsmodule versorgen die Komponenten eigensicher. Zugriffe auf die HART Feldgeräte finden parallel zur Übertragung auf dem Bus und des 4-20-mA-Signals statt und haben keinen Einfluss auf die Messwertverarbeitung durch das Prozessleitsystem.