Direkt am System überwacht das kompakte Hutschienengerät Gipsy MM mit direktem I/O und Fernkommunikation Geräte und Anlagen, löst Schaltvorgänge aus und informiert übergeordnete Instanzen. Es eignet sich für verteilte Systeme, bei denen nur einige Datenpunkte auf Status und Grenzwertverletzungen überwacht werden müssen, jedoch Schalt- und Steuerungs­funktionen zu erfüllen sind. Per SMS werden sowohl Meldungen aus dem Gerät verschickt als auch Befehle empfangen. Dies sind beispielsweise Alarm­meldungen auf Basis definierter Alarmkriterien, die Abfrage von Wert und Zustand der Datenpunkte, das Senden von Schaltbefehlen oder die Fernparametrierung der Datenpunkte.


Stati und Messwerte lassen sich über ein festes Zeitintervall oder eine Wertabweichung archivieren. So erlaubt das System dem Betreiber eine unkomplizierte Realisierung der Verbindung auch zu abgelegenen Anlagen. Die Parametrierung der Anwendungssoftware erfolgt über einen PC, wird aber per SMS heruntergeladen. Zur Anbindung von Feldgeräten stehen acht digitale Eingänge (davon vier Zähler bis 1 kHz), zwei Relais, zwei analoge und zwei PT1000-Eingänge sowie zwei analoge Ausgänge bereit. Ethernet und serielle Schnittstelle runden die Ausstattung ab. Das Gerät hat nur eine geringe Leistungsaufnahme und kommt ohne verschleißanfällige bewegliche Komponenten aus.