Tsutomu Miki (links)und Junshi Yamaguchi, beide Chairman Renesas Electronics Europe:”Durch den Merger sind wir die Nr. 3 bei Halbleitern. Unseren Marktanteil bei Mikrocontroller von über 30% werden wir mit unseren Architekturen noch weiter ausbauen“.

Tsutomu Miki (links)und Junshi Yamaguchi, beide Chairman Renesas Electronics Europe:”Durch den Merger sind wir die Nr. 3 bei Halbleitern. Unseren Marktanteil bei Mikrocontroller von über 30% werden wir mit unseren Architekturen noch weiter ausbauen“.

Die blaue Renesas Electronics, im April dieses Jahres aus NEC Electronics und Renesas Technology hervorgegangen, veranstaltete im Oktober 2010 in Barcelona ihren ‚Industrial Open Day‘. Es kamen im Rahmen der gemeinsam mit NEC LCD Technologies durchgeführten Veranstaltung mehr als 125 marktführende Unternehmen zusammen, darunter auch die wesentlichen Distributoren der Firma. Renesas Electronics präsentierte seine neuesten technologischen Entwicklungen und nutzte die Veranstaltung als Plattform, um seine Partnerschaften im Industrieelektronik-Markt zu intensivieren und für die Zukunft weiter auszubauen. Auch soll der Anteil aller Produkte, die außerhalb Japans verkauft werden von 40 auf 60 Prozent erhöht werden.

Das war eine der Aussagen von Tsutomu Miki, Chairman Renesas Electronics Europe, der das Motte der Veranstaltung Smart World demonstrierte in dem er die Bereiche nannte, die Renesas unter diesem Aspekt betrachtet. Es sind dies Smart Home, Smart Grid, Smart Meter, Smart Building und Smart Factory gesehen im Zusammenhang mit Energieerzeugung, – Speicherung und -Einsparung. Renesas liefert für alle Bereiche die Komponenten und Miki unterstrich die Wichtigkeit der Distribution in Europa, über die 50% der Produkte abgesetzt werden. Wesentliche Namen sind hier Arrow, Avnet, Glyn, MSC, Rutronik und Gleichmann. Die Position von Renesas in der Industrieelektronik ist stark, ist man doch die Nr. 1 bei I/O-Link, bei Industrie ASICS (z.B. Zusammenarbeit mit Siemens bei ProfiNet) und LED ASSPs. Außerdem nimmt die Firma eine führende Position bei Profinet-ICs, und bei Motorsteuerungskomponenten ein. Diese Position wurde auch von Junshi Yamaguchi, ebenfalls Chairman Renesas Electronics Europe unterstrichen, der darauf verwies, dass Renesas nach dem Zusammenschluss mit NEC bei Halbleitern jetzt nach Intel und Samsung mit nahezu 10 Mrd. Euro die Nr. 3 weltweit ist.

Aus dem Zusammenschluss ergeben sich Synergieeffekte für die blaue Renesas aber, da in einem 100 Tage Programm auch eine Kostenreduzierung angestrebt wird, wird die Mitarbeiterzahl von 48 000 um 4000 reduziert. Dies durch Kombination der Entwicklungsaktivitäten beider Firmen und Verlagerung von Backend–Fabs nach Malaysia. Was das Frontend angeht, werden so nach und nach die 4 Zoll und 5 Zoll Fertigungslinien abgebaut und durch neue mit 6 und 8 Zoll ersetzt. Strukturen ab 28 nm will Renesas nicht mehr selbst fertigen. Diese Struturen werden dann in Zusammenarbeit mit Waferfoundries hergestellt. Gastgeber des Industrial Open Day waren Vertreter des Topmanagements von Renesas Electronics und NEC LCD Technologies aus Europa, Japan und den USA. Diese zeigten in ihren Vorträgen, welche Weiterentwicklungen erforderlich sind, um den Anforderungen einer ‚Smart World‘ in der Industrie- und Unterhaltungselektronik gerecht zu werden. Im Mittelpunkt standen Entwicklungen im Bereich von Halbleitern und TFT-LCD-Produkten sowie Unternehmensstrategien, Globalisierung und moderne Fabrik-Kommunikationstechnologien. Unabhängige Analysten und Industrie-Experten aus den Gebieten Smart Energy, Wireless-Kommunikation und Fabrikautomation rundeten als Gastredner das Konferenzprogramm ab.

In einer begleitenden interaktiven Ausstellung demonstrierte Renesas Electronics sein Know-how in den Bereichen Smart Home, Home Automation, Haushaltsgeräte, Medizin- und Gesundheitstechnik sowie E-Factory und Kommunikationstechnologie. Die Ausstellung verdeutlichte die Führungsrolle von Renesas Electronics bei Mikrocontrollern, hier soll der Marktanteil von heute 30% noch weiter ausgebaut werden. Führend ist die Firma auch bei ASICs, ASSPs, drahtloser und leitungsgebundener Kommunikation, Power Management, Sensoren, TFT-LCDs, Faseroptik und Mikrowellen-Bauteilen. Der Industrieelektronik-Sektor zählt zu den wichtigsten Märkten, die Renesas Electronics bedient. Der neue Geschäftsbereich Industrial Business Group von Renesas Electronics Europe umfasst heute mehr als 200 Mitarbeiter und konzentriert sich verstärkt auf die Entwicklung moderner Industrielösungen sowie den technischen Support für Kunden in ganz Europa (sb).