Ryuji Omura (Executive Vice President der Renesas Electronics Corporation, links) und Ricky Hudi (Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik bei Audi, rechts) freuen sich auf eine intensive Zusammenarbeit.

Ryuji Omura (Executive Vice President der Renesas Electronics Corporation, links) und Ricky Hudi (Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik bei Audi, rechts) freuen sich auf eine intensive Zusammenarbeit.Renesas

„Mit vereinten Kräften werden wir daran arbeiten, Rechenleistung, Energieeffizienz, Komfort und Intelligenz unserer Fahrzeuge weiter zu erhöhen“, erklärt Ricky Hudi, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik bei Audi zur Partnerschaft mit dem Halbleiterhersteller Renesas Electronics.

Weil mittlerweile 80 bis 90 Prozent aller Innovationen im Fahrzeug direkt oder indirekt auf Halbleitern beruhen, entwickelt Audi das Thema Halbleiter mit seinem Progressive SemiConductor Program als Kernkompetenz weiter. Das Programm ist darauf ausgelegt, die neuesten Halbleitertechnologien frühzeitig im Fahrzeug verfügbar zu machen bei gleichzeitig steigender Zuverlässigkeit. Ziel ist es, den Fortschritt in der Mikroelektronik für die Innovationen im Automobil besser zu nutzen. Ein wichtiger Bestandteil für Audi ist dabei, direkt mit den Halbleiterherstellern in der Entwicklung zusammenzuarbeiten.

Der japanische Halbleiterkonzern Renesas Electronics bietet ein breites Portfolio an Halbleiterlösungen für die Automobilelektronik. Die Expertise reicht von den klassischen Automotive-Control-Bereichen, wie Powertrain, Chassis, Body und Safety, über Fahrerinformations- und Fahrerassistenzsysteme bis hin zu den neueren Anwendungsbereichen wie Automatisiertes Fahren, Connected-Car und Elektrofahrzeuge.