Screenshot der Intersil-Homepage.

Screenshot der Intersil-Homepage. Renesas

Er gilt als Infineons japanischer Rivale: Renesas will mit einem Milliardenzukauf allen voran sein Autogeschäft stärken, aber auch Sparten wie Industrie-, Cloud-Computing, Medizin und Internet der Dinge (IoT).

Für Intersil bietet Renesas 22,50 US-Dollar je Aktie und damit insgesamt 3,2 Milliarden US-Dollar. Intersils Protfolio beinhaltet die begehrten Halbleiter für die Autobranche, wie etwa Chips zur Steuerung von Batterien in elektrischen und gemischt angetriebenen Fahrzeugen. Die Transaktion wurde von den Vorständen beider Unternehmen einstimmig genehmigt. Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet, nach Genehmigung durch die Intersil-Aktionäre und der zuständigen staatlichen Behörden.