Die übersichtliche Bauweise ermöglicht stets den nötigen Überblick und die Steuerung über den Fußschalter lässt dem Anwender immer beide Hände zum Bauteiletausch frei. Das System ist für jene Anwender konzipiert, die nur gelegentlich mit Rework konfrontiert sind, aber trotzdem professionelle Arbeit abliefern müssen: Zwischen zwei getrennt regelbaren IR-Strahlern werden alle großflächigen SMT-Komponenten zuverlässig und bauteileschonend gelötet. Zusätzlich verfügt der Obenstrahler durch seine Kombiheizung aus IR-Strahlung und Heißluft (Hybrid) über eine hohe Energiedichte. Diese Technik führt nicht nur zu einer deutlichen Energieersparnis gegenüber reiner Infrarot beziehungsweise Heißluftgeräten, sondern gestattet auch einen größeren Abstand von Strahler und Leiterplatte. Der nötige Überblick beim Arbeiten bleibt stets erhalten. Die kleinen Abmessungen des Strahlers ermöglichen auch das Erreichen sonst eher unzugänglicher Stellen.

Zwischen zwei getrennt regelbaren IR-Strahlern lassen sich großflächige SMT-Komponenten zuverlässig und bauteileschonend löten.

Zwischen zwei getrennt regelbaren IR-Strahlern lassen sich großflächige SMT-Komponenten zuverlässig und bauteileschonend löten.

Übersichtlich angeordnete Bedienelemente lassen den Anwender schnell mit dem Gerät vertraut werden. Der zeitgesteuerte Lötvorgang ist vor allem bei Wiederholaufgaben angenehm für den Bediener. Mit einer Heizleistung von bis zu 2 x 400 W wird das RS800 selbst mit “dicken Brettern” fertig, wobei die getrennte Regelung es auch ermöglicht, das System nur als Wärmeplatte zu verwenden. Der Anwendungsbereich für das IR-Konvektions-Lötsystem RS800 eignet sich für den Einsatz in Service und Reparatur ebenso wie im Labor oder beim Musterbau und ist ohne weiteres Zubehör zu betreiben.