Das britische Unternehmen RFID Components Ltd. hat neue RFID- Karten (Radiofrequenz-Identifikation) vorgestellt, die dem ISO-Standard 15693 entsprechen. Die neuen RFID-Karten sind nur 0,76 mm dünn und wurden mit Hilfe der Tag-it Smart Label Inlays von Texas Instruments entwickelt. Diese „intelligenten“ Karten vereinfachen Zugangskontrollen, Sicherheitsüberprüfungen und Gebäudemanagement wesentlich, da sie die Daten berührungslos per Funk übertragen. Sie können u. a. in Behörden, Industriegebäuden, Sportstadien, Veranstaltungsstätten und Themenparks eingesetzt werden. Die Karten können selbst dann noch gelesen werden, wenn sie in Ausweishüllen, Taschen oder unter der Kleidung getragen werden und gewähren berührungslos Zugang bei gleichzeitiger Identifikation und Sicherheitsüberprüfung. Die Karten sind als weiße Blankokarten erhältlich, die die Kunden mit einem Thermodrucker selbst gestalten können. Der Hersteller bietet aber auch kundenspezifische mit hochwertigen Logos, Fotos usw. bedruckte Karten an. In jede Karte ist ein winziger Folientransponder (Mikrochip mit Antenne) fest integriert. Diese arbeiten bei der Frequenz von 13,56 MHz und können in Abständen bis zu einem halben Meter gelesen werden, ohne dass eine Berührung, Sichtkontakt oder eine bestimmte Ausrichtung erforderlich ist. Die Karten verfügen über einen Nur- Lese-Bereich mit einmaligen Kenn-Nummern, die nicht geändert werden können sowie einen Schreib-/Lesespeicher für verschiedene Applikationen.