Die lichtstarken, steuerbaren Beleuchtungskomponenten der Reihe vicolux von Vision Control für die industrielle Bildverarbeitung sind mechanisch robust und arbeiten lichttechnisch präzise. Mit 40 mm Durchmesser sind die koaxialen Ringlichter der Serie RK1220 besonders kompakt. Es gibt sie in rot, grün, blau, infrarot sowie weiß mit definierter Helligkeit oder elektrisch steuerbar.


Die 12 mm flachen Dunkelfeldringlichter der Serie RR19/8 haben einen freien Durchmesser von 30 mm. Bei den adaptiven, koaxialen Ringlichtern der RK2029-AD-Serie lassen sich einzelne LEDs über die beleuchtungseigene IP-Adresse per Ethernet steuern. Beleuchtungsrichtung, Leuchtdauer und Beleuchtungsstärke können so jederzeit geändert werden. Zusätzliche Varianten mit Fresnellinse oder Diffusor sind möglich. Die Einstellung des Beleuchtungsprofils erfolgt über die PC-Bedienoberfläche oder über ein offenes Schnittstellenprotokoll.


Alle Komponenten arbeiten mit Temperaturmanagement für lange Lebensdauer, lassen Schaltzeiten von 10 µs bis unendlich zu – mit power-flash auch Blitzzeiten bis 0,5 µs – und haben einen Weitbereichsspannungseingang von 10 bis 36 VDC. (mr)


SPS/IPC/DRIVES 2005: Halle 5, Stand 250


 


558iee0106, 558sps2005