Eckdaten

Die Kommunikationsplattform RTI Connext DDS agiert als Datenbus zur Integration von Systemen, Geräten und Applikationen. Sie stellt eine verbindungsfreie Architektur dar, welche die Komplexität direkter Punkt-zu-Punkt-Integration abstrahiert. Die Datenbus-Architektur ermöglicht eine durchgängige Kommunikation zwischen Geräten, Maschinen und Systemen sowie über die gesamte Kette vom Sensor bis in die Cloud ohne Technologiewechsel.

Für Robotiksysteme entstehen Echtzeit-Modelle nicht mehr nur aus der direkten Umgebung und robotereigenen Sensoren. Fortschrittliche Datenkorrelation und Analytik verbessern die „Situational Awareness“ basierend auf Daten aus dem Netzwerk oder dem Internet massiv. Ganz besonders wird die Telerobotik von der erweiterten Konnektivität der Systeme profitieren. So geht es der Robotik wie dem Rest des IIoT – sie muss den exponentiell wachsenden Mengen digitaler Daten Herr werden. In der Medizin zum Beispiel bedeutet eine erfolgreiche Behandlung heutzutage auch das Management großer Datenmengen. Ein durchschnittlicher überwachter Patient generiert 1,5 GByte physiologischer Rohdaten am Tag. Auch die Automobilbranche befindet sich derzeit in der größten Umwälzung seit Erfindung des Autos. Vernetzte Autos und autonomes Fahren werden die Art und Weise unserer Fortbewegung komplett verändern. Das Auto der Zukunft ist also nichts anderes als ein Roboter auf Rädern.

Bewährte Standards nutzen

RTI Connext DDS erleichtert die Patientenüberwachung und koordiniert die Geräte in einem Raum oder in unterschiedlichen Räumen im Krankenhaus miteinander.

RTI Connext DDS erleichtert die Patientenüberwachung und koordiniert die Geräte in einem Raum oder in unterschiedlichen Räumen im Krankenhaus miteinander. RTI

Inzwischen ermöglicht das Internet die Handhabung komplexer verteilter Systeme. In fast jedem Industriebereich sucht man nach ähnlichen Systemarchitekturen, die Sensoren mit der Cloud verbinden, Interoperabilität verschiedener Technologien sowie Brücken zwischen verschiedenen Industrien ermöglichen. Dies ist eine gute Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zwischen den Industriebereichen.

Multinationale Organisationen wie das Industrial Internet Consortium (IIC) fokussieren sich deshalb auf Referenzarchitekturen für das IIoT, die sich zwischen Systemen, aber vor allem zwischen unterschiedlichen Industrien anwenden lassen. Dabei geht es nicht um die Entwicklung neuer und vieler Standards, sondern um die Anwendung bewährter Technologien und Standards in neuen Kontexten. Der Data Distribution Service (DDS) ist solch ein international bewährter Standard. Auch ROS-2 baut auf DDS als Middleware-Lösung.

Unterschiedliche Anforderungen im IIoT

Seite 1 von 3123