Die R&S RTO-K87 Compliance-Testsoftware wurde für den Standard1000BASE-T1 entwickelt.

Die R&S RTO-K87 Compliance-Testsoftware wurde für den Standard1000BASE-T1 entwickelt. Rohde & Schwarz

Elektronikkonzern Rohde & Schwarz präsentiert mit R&S RTO-K87 nach Unternehmensangaben die erste Compliance-Testsoftware am Markt für automatisierte Tests von IEEE 1000Base-T1-Schnittstellen. Diese schnelle Datenübertragung in Automotive Ethernet-Netzwerken wird für Fahrassistenzsysteme und für Anwendungen zum autonomen Fahren benötigt.

Anwender können mit dem R&S-RTO-Digitaloszilloskop anhand spezifizierter Tests die Datenkommunikation der 1000Base-T1-Schnittstellen überprüfen. Zudem bietet das R&S RTO2000 mit seinem optionalen integrierten Arbitrary-Waveform-Generator R&S RTO-B6 die Möglichkeit, das benötigte 125-MHz-Störsignal ohne zusätzliche Instrumente zu generieren.

Die R&S RTO-K87 Compliance-Testsoftware umfasst grafische Schritt-für-Schritt-Darstellungen, die bei der Durchführung der Messungen helfen sollen. Das Oszilloskop wird automatisch konfiguriert und die Ergebnisse übersichtlich im Messprotokoll dokumentiert. Außerdem unterstützt die Software die im Standard vorgesehenen Messungen Return-Loss und Mode Conversion, die sich mit einem Netzwerkanalysator von Rohde & Schwarz durchführen lassen.

Rohde & Schwarz bietet mit seinen Compliance-Tests für 1000BASE-T1 und 100BASE-T1/BroadR-Reach sowie mit seinen Trigger- und Dekodier-Optionen für LIN, CAN, CAN-FD, FlexRay oder CXPI eine umfassende und kompakte Testlösung für die Steuergeräteentwicklung im automobilen Umfeld.