Spannung, Strom, Druck und Temperatur messen Batterietestsysteme der Serie 9200.

Spannung, Strom, Druck und Temperatur messen Batterietestsysteme der Serie 9200.CompuMess

Dazu gehören nicht wieder aufladbare ebenso wie wieder aufladbare Batterien wie NiMH, NiCd, Pb, LiIO und andere unterschiedliche Module für 40, 120 und 600 V decken vielfältige Testanwendungen ab. Die Geräte messen Spannung, Strom, Druck und Temperatur. Eine Messkanal-Erweiterung für kundenspezifische Anforderungen ist ebenso möglich wie die Integration in bestehende Not-Aus-Systeme mit programmierbarer Abschaltung. Die Messungen erfolgen hardwarebasierend und die Sicherheitsfunktionen für die Batterie sind frei programmierbar. Über die optionale Enerchron-Software für WIN7 (64 Bit) erfolgt die Datenaufzeichnung. Messergebnisse lassen sich für eine Dauer von bis zu 18 Stunden aufzeichnen und im Excel-kompatiblen CSV-Format abspeichern. Im Lieferumfang enthalten sind Treiber für IVI-C oder IVI-COM und Labview. Für die Simulation der Absicherungslimits ist ein Zeitfenster von 0,001 bis 20 s einstellbar. Fest vorgegeben ist dagegen das Spannungsfenster von -15 bis +10 Prozent für die Netzüberwachung. Per Software programmieren lässt sich ferner ein integrierter Digitizer mit 1,2 MS/s für die Sequenzgenerierung mit 1000 Schritten/Sequenz. Rückspeisefähige Lasten und Batterietestsysteme kommen zum Testen von PV-Wechselrichtern für die Batteriebackup-Simulation und im Automotive-Bereich zur Batteriesimulation für Elektro- und Hybridfahrzeuge zum Einsatz. Zum Anwenderkreis gehören außerdem Batteriehersteller, Prüflabore und Batterieanwender im Luftfahrt-Bereich, an Universitäten und in der Rüstungsindustrie. Auf Wunsch sind auch Komplettsysteme mit Systemintegration gemäß Kundenspezifikation möglich.