Siplace-Random-Setup.

Siplace-Random-Setup.ASM AS

Das Bedienpersonal rüstet die Siplace-X-Feeder wahlweise an einen beliebigen freien Stellplatz an der Linie oder am Bauelemente-Wagen. Das ist auch bei laufender Bestückung möglich (Hot Swap). Die Förderer werden bei ihrer automatischen Anmeldung vom Bestückautomaten an ihrer eindeutigen ID erkannt. Wurden vorher Bauelemente und Förderer mittels „Kitting“ mit Scannern miteinander in Verbindung gesetzt, so verfügt der Bestückautomat zugleich über alle Informationen zu den gerüsteten Bauteilen und richtet sich bei der Bestückung darauf ein.

So lassen sich über die Umrüstung einzelner Förderer fließende Rüstwechsel an der Linie realisieren. Dabei signalisieren die X-Feeder über unterschiedliche LED-Anzeigen, ob sie in einer der nachfolgenden Rüstungen noch gebraucht werden oder komplett von der Linie genommen werden können.

Auch die Vorrüstung mit Bauelemente-Förderer-Kitting profitiert von den Möglichkeiten des Random-Setup. Auf Knopfdruck kann eine so genannte Delta-Rüstung erstellt werden. Diese zeigt nur die Bauelemente für den nächsten Fertigungsauftrages an, die nicht bereits auf Förderern an der Linie gerüstet sind. Wird über Bauelemente-Wagen umgerüstet, so beschleunigt die wahlfreie Rüstung der Förderer auch in diesem Bereich die Rüstprozesse.

Da an der Linie und in der Vorrüstung die Förderer beliebig positioniert werden und das Setup-Center die Rüstung der Materialien verifiziert, sind die typischen Rüstfehler durch eine falsche Förderer-Anordnung in den Spuren ausgeschlossen.