25830.jpg

Göpel electronic

Dabei bietet es zusätzlich auch Verbesserungen für Wartung und Service und weitere Möglichkeiten für kundenspezifische Integrationen und Anpassungen. Die neuste Version der integrierten AOI-Systemsoftware Opticon Pilot 5.2 kann jetzt während der Prüfprogrammerstellung neue Bauelemente auf der zu prüfenden Leiterplatte automatisch identifizieren und den jeweiligen Bibliothekseinträgen zuordnen. Der Import von Gerberdaten bietet die Möglichkeit, unabhängig von der Pad-Geometrie die Prüfschärfe entsprechend der geforderten IPC-Klasse zu definieren. Weiterhin stehen mit diesen Daten hilfreiche Informationen zur schnellen Analyse von Importfehlern sowie für die automatische Anpassung von Prüfparametern zur Verfügung.

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Softwareversion liegt auf der flexiblen Datenkommunikation mit Traceability- und MES-Systemen, u.a. entsprechend des ZVEI-Standards. Neben frei konfigurierbaren Exportvarianten ist ebenso eine bidirektionale Kommunikation möglich.

Mit an Board ist auch Easy OCR zum automatischen Lesen von Beschriftungen auf Bauelementen ohne jegliches Anlernen von Schriftzeichen. Als einzige Bedieneraktion ist dabei per Maus ein Rahmen um den zu lesenden Text zu ziehen.