ITI: Mit rund 100 Neuerungen präsentiert sich SimulationX 3.5, die Standardsoftware für die physikalische Modellierung mechatronischer Systeme. Die aktuelle Version bietet eine Reihe neuer Modellbibliotheken, etwa zum schnellen Abbilden ebener Mechanismen und die schwingungstechnische oder energetische Bewertung von hybriden Antriebsstrukturen. Eine verbesserte Visualisierung und interaktive Manipulation erleichtern die Modellierung von Mehrkörpersystemen. Im Ergebnisfensterhandling sind die Darstellungsmöglichkeiten und Optionen für Eigenschaften, Ergebnisgrößen und Transformationen komplett überarbeitet. Darüber hinaus sorgen Schnittstellen, etwa zu Nastran, Vehiclesim oder Labcar, und die erweiterte COM-Funktionalität für einfachen Datenaustausch und eine geschlossene Toolkette. Das optionale Modul Leistungsbilanz simuliert sowohl Leistungsfluss als auch Energieumsatz. Durch die Parallelisierung auf Mehrkernprozessoren führt die Software zudem Variantenrechnungen schneller durch.