Hartmut Welte (Sensirion), Christian Constantin (Sensirion), Martin Grimmer (Rutronik), Solience Ngansso (Rutronik) (v.l.n.r.) freuen sich über die neue Partnerschaft.

Hartmut Welte (Sensirion), Christian Constantin (Sensirion), Martin Grimmer (Rutronik), Solience Ngansso (Rutronik) (v.l.n.r.) freuen sich über die neue Partnerschaft.

Rutronik

Die globale Franchisevereinbarung zwischen Rutronik Elektronische Bauelemente und Sensirion beinhaltet die Feuchte- und Temperatursensoren, Differenzdrucksensoren sowie die Massenflussmesser von Sensirion. Die Sensoren des Herstellers basieren auf der CMO-Sens-Technologie, welche die Verschmelzung des Sensorelements, analoger und digitaler Auswertelektronik auf einem CMOS-Siliziumchip ermöglicht. Damit entsteht ein Sensorchip, der kosteneffizient eine präzise und zuverlässige Erfassung der physikalischen Parameter erlaubt. „Die Feuchte- und Temperatursensoren der SHTXX-Serie von Sensirion haben sich durch ihren hohen Integrationsgrad bei kleiner Baugröße als echter Marktstandard etabliert. Deshalb freuen wir uns, dass wir diese künftig auch unseren Kunden bieten können“, erklärt Martin Grimmer, Produktbereichsleiter Analog and Sensors bei Rutronik.

Die Feuchte- und Temperatursensoren von Sensirion liefern ein digitales, vollständig kalibriertes Ausgangssignal und zeichnen sich durch eine hohe Langzeitstabilität aus. Sie finden in einer großen Bandbreite an Anwendungen ihren Einsatz, das schnellste Wachstum erfahren sie derzeit im IoT-Markt (Internet of Things). Durch ihren geringen Energieverbrauch sind sie auch für ferngesteuerte und mobile Anwendungen geeignet. Die Differenzdrucksensoren und Massenflussmesser dienen der präzisen Messung der Gasflüsse und bilden die Basis für die korrekte Steuerung in Brennersteuerungen, Heizungs-, Lüftungs- und Klimasystemen sowie medizinischen Anwendungen. Weitere Zielmärkte der Sensirion-Sensoren sind Home Appliance, Automotive, Consumer Electronics / IoT, Industrial Automation und Smart Energy.