Autolivs neuer Beifahrerairbag Safety Vent wurde als ein Finalist des 13. PACE Award Wettbewerbs nominiert, denn er vermindert das Verletzungsrisiko bei nicht angeschnallten Insassen, die sich zu nah am sich entfaltenden Airbag befinden (Out-of-Position Situation).

In diesem Falle bleiben die an den Airbagseiten angebrachten Abströmöffnungen (Safety Vents) geöffnet. Der für Out-of-Position Situationen ungünstige hohe Innendruck des Luftsacks und die auf den Insassen einwirkenden Kräfte werden so deutlich reduziert. Die Safety-Vent-Technologie ist selbstregulierend und benötigt keine teuren Sensoren. Sie bietet für die Fahrzeughersteller eine kostengünstige Lösung, die in den USA bei Out-of-Position Situationen relevanten Vorgaben zu erfüllen.

Bei der Safety-Vent-Technologie dehnen sich zwei Bänder im Airbag und schließen die zusätzlichen Safety-Vents (ähnlich wie ein Kordelverschluss am Wäschesack), wenn der Insasse sich in einem sicheren Abstand zum Airbag befindet und der Luftsack wird normal befüllt. Befindet sich die Person hingegen zu nah am entfaltenden Airbag, dann bleiben die Safety Vents an den Seiten des Luftsackes geöffnet und der ungünstige hohe Innendruck kann entweichen.

389AEL0606