Saia-Burgess hat kurzfristig die Voranmeldung eines Übernahmeangebotes von Johnson Electric erhalten. Nach dem voran gegangenen ´feindlichen´ Übernahmeangebot von Sumida Corp begrüßen laut einer Pressemeldung von Saia-Burgess Verwaltungsrat und Gruppenleitung des Unternehmens diese Ankündigung ausdrücklich. Mit CHF 1‘060 pro Aktie werde den Aktionären ein fairer Preis geboten und das Unternehmen könne auch künftig unter seinem Namen als selbständige Einheit im Rahmen einer finanziell und industriell starken Unternehmensgruppe agieren.


Johnson Electric mit Hauptsitz in Hong Kong ist einer der weltweit führenden Anbieter von Mikromotoren und integrierten Motorensystemen für Kunden in den Bereichen Automotive, Elektrowerkzeuge, Haushaltgeräte, Büromaschinen, audiovisuelle Geräte und Körperpflege. Eine Übernahme werde Saia-Burgess daher vielfältige Synergien eröffnen, insbesondere bei der Vermarktung, Logistik und Beschaffung. Johnson Electric will das bestehende Management übernehmen und den gegenwärtigen Verwaltungsrat um zwei eigene Mitglieder ergänzen.


Aufgrund der neuen Situation verschob Saia-Burgess die ausserordentliche Generalversammlung vom 30. August auf voraussichtlich Mitte Oktober 2005. Der Verwaltungsrat empfiehlt den Aktionären von Saia-Burgess einstimmig, ihre Aktien Johnson Electric zum Preis von CHF 1‘060 innerhalb der Angebotsfrist anzudienen.