So beginnt Samsung noch diese Woche mit der Installation von besonders wichtigem Equipment für die neue LCD-Produktionslinie 7-2. Auf dieser Linie soll ein Glas-Substrat hergestellt werden, das identisch ist zu dem Glas-Substrat, das im Rahmen eines Joint Ventures mit Sony Corporation in der benachbarten Fertigungsstätte (S-LCD) produziert wird.


Mit der Produktion von Glas-Substrat mit Abmessungen von 1.870 mm x 2.200 mm, wie es auf der S-LCD-Linie (Line 7-1) hergestellt wird, strebt das Unternehmen mit großem Ehrgeiz eine starke Führungsposition bei großen LCD-Panels an, die aufgrund der Standardisierung bei High-Definition LCD-Fernsehgeräten für Privathaushalte weltweit eingesetzt werden.


Das 1.870 mm x 2.200 mm Substrat eignet sich ideal für TV-Panels mit 40 und 46 Zoll. Aus einer einzigen Platte können acht 40-Zoll-Panels oder sechs 46-Zoll-Panels gleichzeitig produziert werden.


Durch die standardisierte 7G-Produktion nach dem neuesten Stand der Technik erwartet Samsung nicht nur die führende Position bei großen LCDs für Fernsehgeräte, einschließlich 40- und 46-Zoll-Panels, sondern auch eine beschleunigte Expansion seines Verkaufserfolgs.


Mit der Aufnahme von 40- und 46-Zoll-LCD-Panels für Fernsehgeräte in seine Angebotspalette ist Samsung bestens positioniert, um seinen wachsenden Kundenstamm, der hochwertige Groß-LCD-Panels zu wettbewerbsfähigen Preisen verlangt, verlässlich zu beliefern.


Samsung will im April 2006 auf seiner Fertigungslinie 7-2 mit der Massenproduktion von 40- und 46-Zoll-LCD-Panels beginnen. Auf der Fertigungslinie 7-2 sollen bei voller Auslastung 45.000 Substrate pro Monat produziert werden.


Für den Bau der neuen Fertigungslinie veranschlagt Samsung 975 Mio. US-Dollar. Die neue Produktionslinie hat eine FAB-Fläche von 300 m2 und eine Modulfläche von 93 m2.