Die SB5000-Serie von Yokogawa gehört zur neuesten Generation oszilloskop-basierter serieller Bus-Analysatoren auf dem Markt. Integriert sind unter anderem erweiterte Trigger- und Protokollanalyse-Funktionen für FlexRay, CAN und LIN sowie UART, I2C und SPI. Die Produkte der Baureihe SB5000 basieren auf der MSO-Plattform DL9710L von Yokogawa und tasten bis zu 5 GSamples/s mit einer analogen Bandbreite von 1 GHz ab.

Für die 4 analogen Kanäle und die 32 (SB5710) bzw. 8 (SB5310) digitalen Kanäle steht jeweils eine Speichertiefe von 6,25 MWorten zur Verfügung. Das neue Messsystem ermöglicht dem Anwender die simultane Darstellung der analogen Kurvenformen und der zugehörigen Protokoll-Decodierung in Echtzeit für bis zu zwei Bus-Systeme. Es ist möglich, analoge Kurvenform-Charakteristika wie das Rauschverhalten und die allgemeine Signalintegrität gemeinsam mit dem Timing-Verhalten und den Dateninhalten für die Überprüfung oder Fehlersuche beispielsweise bei dem Betrieb von ECUs oder anderen Halbleiter-Bausteinen auszuwerten.

Der segmentierbare Speicher ermöglicht auch die Speicherung von bis zu 2000 Kurvenformen sowie im History-Modus das Durchsuchen nach benutzerdefinierbaren Kriterien. Damit lassen sich beispielsweise Änderungen im Timing-Verhalten oder auch abnormes Signalverhalten wie Glitches erkennen. 

353AEL0108