701iee0115-videc-atvise-builder.jpg

Videc

Videc: Dazu implementiert die Lösung eine Hot-Standby-Redundanz. Funktionell gleichen sich beide Atvise-Server mit den Daten sowie auch mit der Applikation komplett ab. Dies gilt auch für den Wiederanlauf nach Ausfall. Hier gibt es zwei Möglichkeiten für die Umschaltung: Das Switch Over gemäß Vorzugslage oder manuell das Failover. Beim Failover erfolgt die Umschaltung, wenn ein aktiver Server nicht erreichbar ist oder einen schlechten Vitalstatus besitzt. Für bestimmte Browser ist eine Clientumschaltung auf den aktiven Server möglich. Dadurch ist gewährleistet, dass Bediener keinen Ausfall eines Servers bemerken, es sei denn durch eine gewollte Benachrichtigung. Sämtliche Technologien inkl. der internen Kommunikation basieren auf dem Standard des OPC UA. Darüber hinaus ist ein neues Chart implementiert: Erweiterte Kurvenfunktionen mit mehreren Achsen und Skalierungen runden die Funktionalität des Produkts ab.