28530.jpg

Artec

Artec: Mit 16 Bildern pro Sekunde ist der 3D-Scanner Eva zwölfmal schneller als ein Laserscanner. Das handgeführte Gerät ist wie eine Videokamera zu verwenden und scannt auch bewegte Objekte. Dazu kombiniert das Modell zwei verschiedene Tracking-Methoden, entweder über die Oberflächengeometrie oder die Farbunterschiede des Objekts oder eine Kombination aus beidem. Der Scanner setzt die Bilder in Echtzeit zusammen, so dass die Ergebnisse schon während des Scanvorgangs zu sehen sind. Das Gerät wiegt 850 gr und bietet sich damit für Außenscans an, etwa zur Rekonstruktion von Autounfällen. Eva erfasst Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 288.000 Punkten pro Sekunde und Farbinformationen mit 24 Bit pro Pixel. Dazu kommen bis zu 0,5 mm Auflösung und bis zu 0,1 mm Genauigkeit. Umständliches Kalibrieren entfällt ebenso wie die Platzierung von Markern auf dem Objekt. Die mitgelieferte Software kann Löcher füllen, Modelle vereinfachen, Farben hinzufügen sowie Oberflächen glätten.