Die Open-Frame-Ausführung der Schaltnetzteil­familie CFM201S misst nur 127 x 76,2 x 36,6 mm.

Die Open-Frame-Ausführung der Schaltnetzteil­familie CFM201S misst nur 127 x 76,2 x 36,6 mm.Fortec

Die vier Varianten der Familie unterscheiden sich durch die Ausgangsspannung von 12, 24, 36 und 48 VDC. Die Netzspannungen darf zwischen 90 und 264 VAC sowie von 47 bis 63 Hz schwanken. Alle Varianten regeln die Netzschwankungen mit 0,5 % Genauigkeit und Lastwechsel innerhalb 1 % Bandbreite. Die Brummspannung am Ausgang liegt unter 150 mV. An einem separaten 12-V-Ausgang lässt sich ein optionaler Lüfter anschließen.

Die Geräte liefern zwischen 3,13 A (48 V, 150 W, konvektionsgekühlt) und 16,67 A (12 V, 200 W, mit Lüfter); der Wirkungsgrad liegt zwischen 89 und 92 %. Lieferbar sind sie als Open Frame (127 x 76,2 x 36,6 mm, Temperatur bis zu 80 °C) oder mit Gehäuse (136 x 88 x 49 mm für bis zu 70 °C). Alle Varianten besitzen eine aktive Leistungsfaktor-Korrektur nach EN61000-3-2 sowie die Dämpfung der leitungsgebundenen EMV-Störungen gemäß CISPR/FCC Class B. Zur Ausstattung gehören eine Fernabfrage der Ausgangsspannung sowie Schutz vor Überspannung, Übertemperatur und Kurzschluss, jeweils mit Auto-Recovery-Funktion. Die Isolation von Eingang zu Ausgang beträgt 4242 VDC und der Fehlerstrom maximal 3,5 mA.