12588.jpg

„Mit der Schaltregler-Linie des kanadischen Herstellers Aimtec haben wir einen kostengünstigen Pin-zu-Pin-Ersatz für 78xx-Linearregler im Programm“, freut sich Michael Klammer, Geschäftsführer beim Braunschweiger Distributor Setron. Er bezieht sich auf die nicht-isolierten Schaltregler der Serie AMSR-78Z mit bis zu 7,5 Watt, deren Wirkungsgrad von bis zu 97 Prozent über den gesamten Eingangsbereich nahezu konstant bleibt.
Die Abwärtswandler liefern sehr gut geregelte Ausgangsspannungen von 1,5 bis 15 Volt und erlauben maximale Ausgangsströme von 500 Milliampere. Dabei liegen die Eingangsbereiche zwischen 4,75 bis
34 Volt und 18 bis 34 Volt und ermöglichen eine Versorgung aus ungeregelten Quellen. Außer-
dem eignen sich die Wandler dank minimaler Ausgangsrestwelligkeit und nur 60 Millivolt Rauschen ideal für rauschempfindliche Anwendungen. „Und das kompakte, TO-220-kompatible SIP3-Gehäuse ist zudem perfekt für den Einsatz in tragba-
ren Geräten und Standby-Power-Anwendungen“, ergänzt Klammer.
Dazu kommen Funktionen wie Dauerkurzschlussfestigkeit, Ausgangsstrombegrenzung und thermische Abschaltung, so dass sich die Bausteine bei -40 bis +85 Grad Celsius ohne Kühlkörper oder erzwungene Konvektionskühlung dauerhaft bei Volllast betreiben lassen. (mou)