Schlüssel-Komponenten

Rutronik bietet unterschiedliche Technologien für die Fertigung von Chip-Induktivitäten der Firma Murata an. Dieses scheinbar stagnierende Gebiet der passiven Bauelemente entwickelt sich rasant mit den sonstigen technischen Erfordernissen des Marktes weiter.

Induktivitäten werden in fast allen Applikationen eingesetzt. Das elektrische Verhalten bereitet Elektronik-Designern manchmal etwas Kopfzerbrechen. Das elektromagnetische Feld, das von der Induktivität erzeugt wird, ist auf den Leiterplatten nicht ganz einfach zu handhaben. Zusätzlich werden die technischen Anforderungen an Induktivitäten immer strenger. In modernen digitalen Geräten z. B. sind hoher Datendurchsatz und saubere Versorgungsspannungen wichtige Merkmale. Induktivitäten sind Schlüsselbausteine der passiven Bauteile zur Erfüllung dieser Charakteristiken.
Widerstands-, Kapazitäts- und Induktivitätsfunktionen werden manchmal in ICs eingebettet. Auf der anderen Seite werden sie auch außerhalb angebracht, wenn die Anpassung besser sein soll. Die Firma Murata ist deshalb bemüht, für jede Applikation eine geeignete Induktivität bereitzustellen.
Produktübersicht
Drahtgewickelte Induktivitäten haben geringe Induktivitätstoleranzen für hohe Effizienz. Das ist die gängigste Technologie, Spulen herzustellen und der beste Weg eine hohe Wirksamkeit in Schaltungen zu erreichen. Der größte Vorteil dieser Induktivitäten ist der hohe Gütefaktor.
Unter Verwendung der modernen Multilayer-Technologie wird ein großer Induktivitäts- und Frequenzbereich abgedeckt. Reduzierung der Baugröße ist der Schlüssel zu allen neuen elektronischen Produkten. So werden neue Ferritmaterialien benutzt, um die drahtgewickelten Spulen dort zu ersetzen wo es möglich ist. Die Multilayer-Induktivitäten haben kleinere Gehäuseabmessungen.
Dünnfilm-Induktivitäten werden in jener Technologie realisiert, die genaueste Induktivitätswerte ermöglicht. Diese engen Toleranzen beschleunigen das HF-Design, da es die unterschiedlichen Charakteristiken anderer Komponenten, inklusive integrierter Schaltkreise, ausgleicht. Murata bietet diese Dünnfilm-Induktivitäten jetzt in der Gehäusegröße 0201 an. Die Güte ist aber so hoch wie die der nächst größeren Bauform in Multilayer-Technologie. Dünnfilm-Induktivitäten haben eben sehr kleine Toleranzen und große Gütefaktoren.
Induktivitäten für Hochfrequenz
? Drahtgewickelt 0805 (LQW2Bxx11) mit sehr hohen Gütefaktoren;
? Drahtgewickelt
0603 (LQW18A)
mit sehr engen
Toleranzen;
? Drahtgewickelt 0402 (LQW15A) mit engen Toleranzen und hohen Gütefaktoren;
? Multilayer 0402 (LQG15H) als
gängigste Type für HF-Applikationen;
? Dünnfilm 0402 (LQP15M) mit
Toleranzen von
lediglich ±0,2 nH;
? Dünnfilm 0201 (LQP03T).
Induktivitäten für Standardfrequenzen
? Drahtgewickelt 1812/1210/1206 (LQH43M, LQN32M, LQN31M) sowie in geschirmter Ausführung 1214 (LQS33N) für Oszillatorschaltungen unter 50 MHz.
? Drahtgewickelt 1812/1210/1206 (LQH4C/LQH3C/LQH1C) sowie in geschirmter Ausführung 1210 (LQH3KS) für Power-Schaltungen.
? Drahtgewickelt 2220 (LQH55C) sowie in geschirmter Ausführung 2220 (LQN66C) für High-Power-Schaltungen.
? Multilayer 0805/0603 (LQM21N, LQM21D, LQM21F, LQM18N) als sehr flache, geschirmte Bauformen, wenn keine drahtgewickelten Induktivitäten benötigt werden.

Rutronik
Tel. (01) 419 65 50-12
heinz_melion@rutronik.com
http://www.rutronik.com