Bei der verdrahtungslosen Schutztürüberwachung mit Hilfe des Schlüsseltransfersystems SHGV ist die Stellungsüberwachung und Zuhaltung einer beweglichen Schutzeinrichtung ohne Verdrahtung rein mechanisch möglich. Dabei wird ein Schlüssel im Automatikbetrieb (bei versperrter Schutzeinrichtung) in einem Steuerelement (Schlüsselwahlschalter) oder bei geöffneter Schutzeinrichtung (im abgeschalteten Zustand) in einer Zuhalteeinrichtung jeweils in einem Schloss festgehalten.


Das BG-zertifizierte System besteht aus einer Zuhalteeinrichtung in Standardausführung, einer Version mit zwei Anfahrköpfen oder mit einem zweiten Schloss. Ergänzt wird es durch einen Schlüsselwahlschalter mit individueller Schließung und/oder zwei Arten von Schlüsselwahlschalter-Verriegelungseinrichtungen, falls beispielsweise gefährliche Nachlaufbewegungen zu erwarten sind. Das Gesamtsystem eignet sich besonders in komplexen Fertigungssystemen für das Absichern verteilter Wartungs- und Servicetüren, die nur selten bedient werden müssen.