Die Schmersal Gruppe, Wuppertal, hat das Unternehmen Safety Control in Mühldorf/Inn sowie deren Schwestergesellschaft Safety Protec in die Unternehmensgruppe integriert. Damit erweitert Schmersal sein Produktspektrum im Bereich der sicherheitsgerichteten Optoelektronik. Die beiden integrierten Unternehmen fertigen universell einsetzbare Sicherheitslichtgitter und -lichtvorhänge. Zum Produktprogramm gehören unter anderem Bauformen in Schutzart IP65K für raue Umgebungsbedingungen oder hygienesensible Einsätze sowie das laut Hersteller kompakteste Sicherheitslichtgitter der Welt für Steuerungskategorie 4. Die Schmersal Gruppe wird die beiden Gesellschaften unter dem Namen Schmersal Safety Control als Kompetenzzentrum für Optoelektronik in ihr Produktionsnetzwerk integrieren. Die bisherigen Geschäftsführer Klaus Schuster und Christian Spranger werden das Kompetenzzentrum leiten.

900iee1208