24853.jpg

Hilpert

Dabei verbessern sich Qualität und Reproduzierbarkeit der Lötungen deutlich. Die Handlöttechnik von JBC erlaubt effizientes Löten auch noch bei 350 °C. Dies minimiert das Risiko von Hitzeschäden an elektronischen Baugruppen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Stationen, welche zwischen 10 und 90 s benötigen, um eine Temperatur von 350 °C zu erreichen, gelingt dies mit den JBC-Stationen und den zugehörigen Lötkolben in nur 2 s. Das effiziente Aufheizsystem erreicht dieses mit einem ausgesprochen kleinen Heizelement. Zu erwärmende Masse und damit auch die thermische Trägheit sind also sehr klein. In Verbindung mit einem hochsensiblen Temperatursensor ergeben sich maximale Leistungsabgabe und minimale Temperaturschwankungen.