Mit dem <a href="http://www.all-electronics.de/messkoffer-mit-opc-ua-schnittstelle/"target="_blank">Messkoffer</a>
lassen sich Daten zum Energieverbrauch per OPC UA in die Cloud übertragen.

Mit Messkoffern lassen sich Daten zum Energieverbrauch per OPC UA in die Cloud übertragen. Delphin Technology

Die universellen Datenlogger und Messdatenerfassungen werden oft eingesetzt, wenn es um die Störungsanalyse, Energiedatenerfassung und weitere Aufgaben aus den Bereichen Schwingungsüberwachung und Condition Monitoring geht. Dabei schätzen die Anwender vor allem die unkomplizierte Bedienung, die intuitive Einrichtung und die Kompatibilität der Ergebnis-Dokumentation mit Micro-soft-Office-Umgebung. Für die industriellen Anforderungen sind Merkmale, wie galvanische Trennung, Robustheit, hohe EMV-Verträglichkeit sowie zuverlässige und autarke Arbeitsweise, also ohne PC oder Laptop vor Ort, von immenser Wichtigkeit.
Die Messdaten werden im internen Ringspeicher abgelegt und sind somit stets aktuell. Große Datenmengen können lange gespeichert und durch intelligente Vorverarbeitung und Online-Analysen aufbereitet werden.
Als Interface in Richtung Cloud-Anwendungen steht eine OPC-UA-Schnittstelle zur Verfügung, die beispielsweise für Condition Montoring- und Predictive Maintenance-Anwendungen zunehmend eingesetzt werden. Bei solchen Szenarien  fungieren die Geräte als Middleware zwischen der intelligenten ‚BigData‘-Cloud sowie dem eigentlichen Prozess, der Anlage oder der Maschine. Wichtige Voraussetzungen, wie Schnittstellenvielfalt, intelligente Softwarekanäle, bidirektionale Kommunikation und OPC UA bilden die Grundlage, damit die Expert-Geräte in vielen Anwendungen schon heute Teil der Industrie 4.0 und dem IoT sind.

Termin:

08.03.2017 : 10.30 – 10.50 Uhr

09.03.2017 : 14.20 – 14.40 Uhr

Referent:
Dietmar Scheider, Delphin Technology