Die Schwierigkeit bei der Aufzeichnung von wenigen Digitalsignalen besteht häufig darin, dass gängige Karten mindestens 8, meistens aber 16 Bit breite Daten aufzeichnen wollen. So entsteht eine Menge Overhead wenn z.B. nur 2 digitale Kanäle von Interesse sind.


Die Bit-Streaming Karte 7005 von Spectrum bietet hier einen Ausweg. Per einfachem Softwarekommando kann die Karte auf 1, 2, 4, 8 oder 16 Bit breite Aufzeichnung oder Ausgabe programmiert werden. Durch interne Schieberegister wird der Speicher dabei in voller Breite genutzt. So benötigt z.B. die Aufzeichnung von 2 Bit mit 100 MS/s nur ein Transfervolumen von 25 MB/s und kann damit noch bequem kontinuierlich auf Festplatte geschrieben werden. Ausgeliefert wird die Karte, die als PCI, PXI und CompactPCI 6U Version verfügbar ist, mit Treibern und Beispielen für Windows, Linux, C/C++, Visual Basic, Delphi und LabWindows. Auch Treiber für LabVIEW, Matlab, DasyLab und VEE sind verfügbar. Mehr Informationen, ein Datenblatt oder das komplette Handbuch sind im Internet verfügbar unter