Die schlanken Prozesse sollen die Produktion der Prototypen beschleunigen.Selbst bei kundenseitiger Entwicklung lassen sich dabei eventuelle Stolpersteine bereits vor der Serienproduktion aufdecken und optimieren. Durch die zeitnahe Fertigung von Prototypen ist die Beauftragung von zwei unterschiedlichen Lieferanten für Prototypen und Serienprodukte überflüssig. So kann Elektronikdienstleister Steca schon frühzeitig Optimierungspotenziale umsetzen, denn bereits in der Phase des Prototyps bringt die Industrialisierungsabteilung proaktiv konkrete Vorschläge für den optimalen Serienprozess ein. Ein weiterer Vorteil liegt in der Bandbreite der Zertifizierungen: ob ISO 14001:2004, ISO 9001:2008, ISO 50001:2011 oder ISO/TS 16949:2009 (Automotive) – die Produktionsspanne reicht von Low bis High Volume.

electronica 2016: Halle B4 Stand 266