Der Compact-PCI Serial Single-Board-Computer G20 bietet für Anwendungen in Bereichen wie Transportation oder Industrieautomatisierung Vorteile dank kräftiger Rechenleistung und hoher Datenraten. Kosten soll er in Einzelstückzahlen ab 2195 Euro plus Mehrwe

Der Compact-PCI Serial Single-Board-Computer G20 bietet für Anwendungen in Bereichen wie Transportation oder Industrieautomatisierung Vorteile dank kräftiger Rechenleistung und hoher Datenraten. Kosten soll er in Einzelstückzahlen ab 2195 Euro plus Mehrwe

G20 ist ein 64-Bit Compact-PCI Serial Single-Board-Computer: Compact-PCI Serial baut auf Compact-PCI (PICMG 2.0) auf, basiert aber auf schneller serieller Datenübertragung. Durch die erhöhte Geschwindigkeit eignet sich die Karte für Anwendungen, die hohe Rechenleistung benötigen wie Transportwesen, industrielle Automation oder Energieerzeugung.

Dank des neuen, schnellen 64-Bit ­Intel Core-i7-Prozessors, erreicht der G20 von MEN eine Basis-Geschwindigkeit von 2,53 Gigahertz. Außerdem unterstützt der Prozessor die Intel-Turbo-Boost-Technologie, welche die Karte je nach Last bis zu einer Frequenz von 3,2 Gigahertz bringt. Der G20 bietet ins­gesamt acht PCI-Express-Leitungen zur schnellen Kommunikation. Außerdem verfügt die Karte über eine exzellente Grafikleistung, welche über zwei Display-Ports an der Front des G20 zugänglich sind. Diese eignen sich beispielsweise für Infotainment-Anwendungen und können mit externen Adaptern auch als HDMI- oder DVI-Anschlüsse genutzt werden. Ebenfalls an der Front der Karte zugänglich sind zwei PCIe-gesteuerte Gigabit-Ethernet- und zwei USB-2.0-Schnittstellen.

Viele Schnittstellen

Dank des neuen Compact-PCI Serial-Standards stehen der Karte rückwärtig viele serielle Schnittstellen zur Verfügung. So kann der Anwender acht USB-, sechs SATA-, einen Display- oder HDMI-Port (statt einem der beiden Anschlüsse an der Front), fünf PCI-Express-x1- sowie einen PEG-x8- und einen PEG-x4-Port nutzen. Der G20 ist mit einem schnellen Acht-Gigabyte-DDR3-ECC-SDRAM-Speicher bestückt, der gegen Schock und Vibration fest verlötet ist. Um die Speicherkapazität noch zu erweitern, können zusätzlich eine Compactflash und eine Micro-SD-Karte via USB angekoppelt werden. Watchdogs zur Überwachung der Prozessor- und Kartentemperatur runden die Funktionalität des G20 ab, der mit Board-Support-Packages für Windows und Linux auf den Markt kommt. Das eingesetzte Insyde H2O EFI-BIOS wurde speziell für Embedded-Anwendungen entwickelt. Des weiteren wurde die Karte mit speziellen Bauteilen der Intel-Embedded-Linie bestückt, welche eine Mindestverfügbarkeit von sieben Jahren garantieren. Durch sein robustes Design eignet sich der G20 besonders für den Einsatz in rauen Umgebungen. Diese Anwendungsgebiete reichen von der Überwachungs- und Steuerungstechnik bis hin zu Mess- und Testsystemen. Zielmärkte des G20 liegen im Transportwesen, in der industriellen Automation, der Luftfahrt und der Energieversorgung. Der G20 entspricht den DIN-, EN- und IEC-Industriestandards.

Rückwärtskompatibel

Compact-PCI Serial PICMG CPCI-S.0 ist ein neuer unabhängiger Basisstandard (Standard derzeit in Entwicklung). In dieser Norm wird ein ganz neuer Stecker eingeführt, der eine weit höhere Signal­dichte und schnelle Übertragungsfrequenzen von 12 Gigabit pro Sekunde und mehr erlaubt. Außerdem unterstützt dieser Stecker ausschließlich moderne Punkt-zu-Punkt-Verbindungen. Compact-PCI Serial basiert konsequent auf der Mechanik von Compact-PCI (PICMG 2.0), bleibt also uneingeschränkt zur IEC 1101 kompatibel. Daher können ohne Einschränkungen alle Standard-19-Zoll-Systemlösungen genutzt werden. Die Abmessungen der Busplatinen sind identisch zu denen der Compact-PCI-Backplanes und werden auf die gleiche Weise befestigt. (uns)