Rohde & Schwarz hat seine Messempfänger-Baureihe ESR um ein Modell bis 26,5 GHz erweitert.

Rohde & Schwarz hat seine Messempfänger-Baureihe ESR um ein Modell bis 26,5 GHz erweitert. Rohde & Schwarz

Sowohl der nordamerikanische FCC-Standard als auch der CISPR-Standard sehen EMV-Messungen bis 18 GHz vor. Der EMV-Messempfänger ESR26 von Rohde & Schwarz deckt den Frequenzbereich von 10 Hz bis 26,5 GHz ab. Mit dem Gerät lassen sich leitungsgebundene oder gestrahlte Abnahmemessungen gemäß kommerzieller Standards wie EN, CISPR und FCC sowie militärischer Normen durchführen. Sowohl der nordamerikanische FCC-Standard als auch der CISPR-Standard sehen EMV-Messungen bis 18 GHz vor.

Durch die Breitband-Architektur misst das Gerät Störemissionen normenkonform bis zu 6000-mal schneller als andere Lösungen. EMV-Messungen, die bisher mehrere Stunden benötigt haben, können in Sekundenschnelle durchgeführt werden. Das erspart Anwendern wertvolle Zeit auf dem Weg zum gewünschten Ergebnis.

Zudem unterstützen umfangreiche Diagnosewerkzeuge die Entwickler: Der Nachleuchtmodus ermöglicht es, klar zwischen Puls- und Dauerstörern zu unterscheiden. Er stellt die Wahrscheinlichkeit auftretender Frequenzen und Amplituden in verschiedenen Farben dar. Auf diese Weise lassen sich auch Störer erkennen, die von einem breitbandigen Signal überlagert werden. Der Frequenzmaskentrigger reagiert auf einzelne Ereignisse innerhalb eines Störspektrums. Wird die Maske verletzt, löst das ein Triggerereignis aus. Die Messung wird angehalten und Anwender können Ursache und Wirkung des Störers gezielt untersuchen.

Zum Vergleich mit vorhandenen Messergebnissen können Anwender alternativ die klassische schrittweise Frequenzabstimmung des Gerätes nutzen. Zudem ist es ein vollwertiger Spektrumanalysator und bietet bewährte Analyse-Tools wie ZF-Analyse und Zeitbereichsdarstellung. Es sind diverse Optionen für den Außeneinsatz verfügbar: Hierzu gehören eine DC-Versorgung mit aufladbarem Batterie-Pack, ein Solid-State-Wechsellaufwerk (SSD) sowie eine Gehäuseoption mit Stoßschutz. Über die R&S EMC32 Applikationssoftware lässt sich das Gerät fernsteuern und für automatisierte Messabläufe in komplexe EMV-Systeme einbinden.