Smap3D Scan-To-CAD: Objekte mit minimalen Datenvolumen ins CAD übertragen

Smap3D Scan-To-CAD: Objekte mit minimalen Datenvolumen ins CAD übertragen CAD Partner

CAD-Partner: Die Lösung transferiert die 3D-Geometrie direkt in die CAD-Systeme Solidworks und Solid Edge. Besonders von Vorteil ist dabei, dass nicht wie üblich das hohe Datenvolumen der gesamten Punktwolke ins CAD eingespeist wird, sondern nur ausgewählte Regelgeometrien. Das spart enorm viel Zeit und die 3D-Modelle bleiben leicht und übersichtlich. Besonders lohnt sich der Einsatz, um aus bestehenden Anlagen 3D-Scans zu erstellen. Ist beispielsweise ein gescannter Raum noch mit veralteten Rohren oder Komponenten bestückt, so kann die Software deren Daten ausselektieren, um sie nicht ins 3D-CAD zu übertragen. So bleibt mehr Zeit für die wirklich notwendigen Konstruktionen. Zudem kann die Lösung alle gängigen Formate von 3D-Scannern einlesen, sodass Dienstleister vor Ort das Scannen übernehmen können. Durch den kostenlosen Viewer lässt sich die Punktwolke als Ist-Zustand und die 3D-Planung als Soll-Zustand bereitstellen.