Quelle: Eplan

Quelle: Eplan

Eplan: Mit dem Application Developer Network, kurz EADN, steht die passende Entwicklungsumgebung für das Schnittstellenmanagement im Produktentstehungsprozess bereit. Vorzugsweise ERP-, PDM- oder PLM-Anbieter greifen über das EADN auf standardisierte Produkte zurück. Mit dem Application Programming Interface (API) oder der ERP/PDM Integration Suite steht ein durchgängiger Datenfluss zur Plattform zur Verfügung. Automatisierte Abgleiche ersetzen bestehende Arbeitsweisen wie den manuellen Austausch von Projektdaten oder Stücklisten. Gleichzeitig lösen moderne Methoden wie das Ein- und Auschecken im PDM-System altbekannte Workflows wie das Archivieren von Projekten im Dateisystem ab. Das sichert die ideale Basis für einen optimalen Produktentstehungsprozess. Derzeit gibt es bereits mehr als zehn standardisierte Schnittstellen aus dem ERP-, PDM- oder PLM-Umfeld. ILC etwa verzahnt mit dem Integrationswerkzeug 4PEP Connect die Welt des Engineerings mit SAP. Die komfortable Lösung integriert Electric P8 und Fluid, also Elektroprojektierung sowie die Erstellung von Fluid-Dokumentationen. Daten aus dem CAE-System stehen ohne Umwege direkt der PLM- und ERP-Welt bereit. Dagegen integriert der PLM-Anbieter Contact Software mit seinem Kopplungsbaustein ein mächtiges Stücklistenmodul. Der Leistungsumfang umfasst u.a. die automatische Ausleitung von (Mengen-)Stücklisten, einen mehrstufigen Verwendungsnachweis und die grafische Anzeige der Produktstruktur in CIM Database. Data Solid GmbH schließlich verwaltet mit Smart-Ecad alle Projekte direkt im PDM-/PLM-System Smarteam und sorgt für einen bidirektionalen Austausch der Projekteigenschaften. Durch Revisionsprozesse sind Änderungen an Projekten jederzeit transparent und nachvollziehbar. Dank der Archivierungsfunktionen lassen sich Projektstände vollständig wiederherstellen.