Rund 16 Millionen Euro gibt der Elektronik-Distributor Schukat für den Bau eines neuen Logistikzentrums mit automatischem Kleinteilelager (AKL) aus. Rund ein Jahr soll der Bau dauern, Baubeginn dafür war Anfang August. Durch den Neubau kommen rund 6200 Quadratmeter Lager- und Kommissionierungssfläche dazu. Am Firmenstandort in Monheim am Rhein stehen dem Unternehmen dann rund 12.000 Quadratmeter zur Verfügung, aufgeteilt in 10.000 Quadratmeter Lagerfläche und 2000 Quadratmeter Bürofläche.

Neben dem bestehenden Lager- und Bürogebäude in Monheim am Rhein (links) baut Schukat nun ein neues Lagergebäude mit 6.200 qm Fläche (Computeranimation rechts).

Neben dem bestehenden Lager- und Bürogebäude in Monheim am Rhein (links) baut Schukat nun ein neues Lagergebäude mit 6.200 qm Fläche (Computeranimation rechts). Schukat

Die Paletten-Regalanlage wächst von derzeit 2.200 auf über 4.000 Palettenplätze und lässt sich bei Bedarf nochmals auf bis zu 8.000 Lagerplätze erweitern. Für das neue automatische Kleinteilelager, konzipiert als Shuttle-System, umfasst die Lagerkapazität in der ersten Ausbaustufe 60.000 Behälterstellplätze, erweiterbar ist diese in einer bereits vorgesehenen Expansionsphase auf bis zu 100.000 Behälterstellplätze.