Der 260 kg leichte Bolide mit zwei 30 kW Elektromotoren an den Hinterrädern und zwei 6 kW Radnaben-Elektromotoren an den Vorderrädern.

Der 260 kg leichte Bolide mit zwei 30 kW Elektromotoren an den Hinterrädern und zwei 6 kW Radnaben-Elektromotoren an den Vorderrädern.

Rennsport und Umweltverträglichkeit in Einklang bringen geht nicht? Schulz-Electronic glaubt das nicht und unterstützt das WHZ-Racing-Team der Westsächsischen Hochschule Zwickau mit einem leistungsstarken Ladegerät für ihren Elektro-Rennwagen FP410e. Stefan Dehn, Vertriebsleiter von Schulz-Electronic, ist begeistert vom Engagement der Studenten: „Das Team der Hochschule Zwickau zeigt, welch enormes Potenzial in Elektromotoren steckt. Rennsport und Umweltverträglichkeit schließen sich nicht automatisch aus. Deshalb haben wir von Schulz-Electronic auch sofort beschlossen, die Studierenden mit einem Hochleistungsladegerät und unserem Know-how zu unterstützen.“ Als Ladegerät kommt ein Netzteil vom Typ SM600-10 zum Einsatz, das für eine Ausgangsspannung von null bis 600 Volt bei Stromstärken von null bis zehn Ampere ausgelegt ist.