Sehr oft müssen elektrische Geräte unter widrigen Bedingungen über Jahre hinweg zuverlässig und sicher arbeiten. Etwa in der Lebensmittelverarbeitung, der Medizintechnik oder ähnlichen Industriezweigen. Schmutz, Keime, Bakterien, Staub und Feuchtigkeit lassen sich nur selten fernhalten. Also muss man an einem anderen Punkt ansetzen. Es gilt, zu verhindern, dass Schmutz oder Feuchtigkeit ins Gehäuse eindringen können bei gleichzeitig bestmöglichem Schutz für die die Gerätschaften bedienenden Personen.

Wie gut ein Gerät gegen das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit gewappnet ist, gibt die sogenannte IP-Schutzart an. Diese IP-Schutzart nach IEC/EN 60529 legt fest, in welchem Umfang ein elektrisches Bauteil oder Gerät widrigen Umwelteinflüssen ausgesetzt werden kann, ohne beschädigt zu werden oder ein Sicherheitsrisiko für Personen darzustellen.

Lesen Sie alles zum Thema: Schutz vor Feuchtigkeit und Fremdkörpern im Whitepaper von SCHURTER!