551iee0915-twk-schutzgehuse.jpg

TWK

TWK: Zu den vielfältigen Schnittstellenoptionen zählen u.a. Profibus, Profisafe, Canopen, Canopen Safety, Profinet, SSI und analoge Signale. Unter dem rückseitigen Gehäusedeckel ist das Schalten von Abschlusswiderständen oder das Einschleifen von BUS-Diagnosegeräten möglich. Der elektrische Anschluss erfolgt über einen Industriesteckverbinder der Schutzart IP67 und das Anschlusskabel wird am Gehäuse zugentlastet. Das bis zu 10 mm starke Gehäuse aus seewasserfestem Aluminium bietet hohe Schlag-, Schock- und Vibrationsfestigkeit. Für die Standardwelle mit dem Durchmesser 12 mm sind axiale und radiale Belastungen bis zu 500 N zulässig. Der Arbeitstemperaturbereich erstreckt sich von -40 bis 85 °C.