Der fernsteuerbare elektronische Schutzschalter ESS60-T ist auf das Minusschalten der Lasten in Stromversorgungssystemen mit 48 VDC Nennspannung spezialisiert. Der zusätzlich mittels elektronischer Strombegrenzung und Abschaltung verwirklichte Überstromschutz verhindert die Zerstörung von Elektronikeinschüben oder Lastleitungen durch Überlast oder Kurzschluss. Die Schutzschalter werden üblicherweise in 19″-Racks integriert und sind in verschiedenen Nennstromstärken von 5 bis 60 A zu haben. Durch die Skalierbarkeit kann man beispielsweise ein auf 60 A Nennstrom ausgelegtes Gerät an veränderte Bedingungen wie 10 A oder 20 A anpassen. Mithilfe einer beigefügten Software lassen sich viele Einstellungen vor Ort vornehmen oder geänderte Konfigurationen direkt einspielen. Eine Unterspannungsüberwachung ist mit jedem üblichen PC mit serieller Schnittstelle RS232-C schnell und einfach möglich.


Mit diesem Programm lassen sich Betriebszustände darstellen, Auswertungen fahren, Gruppierungen durchführen und in Echtzeit verändern. Daneben kann man für jeden Lastkreis eine separate Unterspannungsschwelle setzen, die beim Ausfall der Stromversorgung Lastpfade mit niedrigerer Priorität frühzeitig abschaltet.