423iee1115-genua-hotspot-sr.jpg

Genua

Mit der Genubox können sichere Fernwartungs-Lösungen für Maschinenanlagen über alle gängigen Protokolle eingerichtet werden. Da viele Maschinen mit S7-Systemen automatisiert sind, ist es nur logisch, dieses Marktpotenzial zu erschließen. So können von dem Steuerungssystem Daten abgerufen und zum Monitoring an den externen Dienstleister übertragen werden. In umgekehrter Richtung ermöglicht die direkte Anbindung dem Dienstleister den Zugriff auf das Steuersystem, um Wartungsarbeiten an der Maschinenanlage durchzuführen. Um verschiedene Hardware-Anforderungen zu erfüllen, gibt es die Fernwartungsbox jetzt auch mit vier 1-Gbit-Ports.

Sichere Lösung mit Rendezvous-Server

Bei der Absicherung der Teleservice-Lösung spielt die Fernwartungs-Appliance eine wichtige Rolle. In der Maschine installiert, initiiert sie auf Initiative des Anwenders eine verschlüsselte Verbindung (VPN) zu einem Rendezvous-Server. Zu diesem Server baut auch der externe Dienstleister eine VPN-Verbindung auf. Erst durch das Rendezvous auf dem Server entsteht die Wartungsverbindung, über die der Service-Mitarbeiter auf die Anlage zugreifen kann. So wird ausgeschlossen, dass der Wartungszugang missbraucht oder die übertragenen Daten abgehört oder manipuliert werden können. Damit der Kunde jederzeit die Kontrolle über alle Zugriffe in sein Produktionsnetz behält, kann er alle Wartungsaktionen über die Bedienoberfläche live mit verfolgen, zusätzlich wird ein Video-Mitschnitt gespeichert.

SPS IPC Drives 2015 – Halle 9, Stand 140