Die LED-Module der Influx-Serie enthalten die auf der Flip-Chip-Technologie basierten Mid-Power-LED-Packages LM301A.

Die LED-Module der Influx-Serie enthalten die auf der Flip-Chip-Technologie basierten Mid-Power-LED-Packages LM301A. Samsung

Die Influx-Module dienen als Ersatz für herkömmliche Leuchtstoffröhren der Typen T8 und T5HO (High Output) und eignen sich für High-Flux-LED-Leuchten mit einem Lichtstrom bis 40.000 lm. „Da unsere linearen LED-Module der Serie Influx eine Vielzahl an Installationsmöglichkeiten und Lichthelligkeiten ermöglichen, verschaffen sie Lichtdesignern mehr Flexibilität bei der Entwicklung von Beleuchtungslösungen und lassen Leuchtenhersteller von einer hohen Performance und Zuverlässigkeit profitieren“, erklärt Jaewook Kwon, Vice President, Lighting Marketing Group, LED Business Team, Samsung Electronics. „Wir werden unser differenziertes Angebot an LED-Beleuchtungslösungen weiter verstärken, um die Anforderungen unterschiedlichster Märkte zu erfüllen.“

Die High-Flux-LED-Module enthalten die auf der Flip-Chip-Technologie basierten Mid-Power-LED-Packages LM301A, die kürzere Distanzen zwischen der Junction-to-Base-Sperrschicht und geringere thermische Barriereschichten eines Packages erlauben und Metal-Wire-Bonding im Packaging-Prozess überflüssig machen. Damit sinkt der thermische Widerstand der Packages. Die neuen Module können gegenüber herkömmlichen Varianten mit Epi-Up-Chip-Packages eine höhere Lichtausbeute erzielen und größere Strombereiche abdecken.

Die Influx-Module stehen in sechs Produktvarianten zur Verfügung.

Die Influx-Module stehen in sechs Produktvarianten zur Verfügung. Samsung

Da sich Mid-Power-Packages dichter gepackt anordnen lassen als High-Power Packages, minimieren sie einerseits Lichtabweichungen und erhöhen andererseits die Gleichförmigkeit des Lichts. Außerdem verschaffen sie den Leuchtenherstellern Kostenvorteile.

Die Influx-Module stehen in sechs Produktvarianten zur Verfügung mit Lichtströmen zwischen 1310 und 9380 lm und 280 oder 560 mm Länge und mehreren Farbtemperaturen, einschließlich 3000, 3500, 4000 und 5000 K. Durch eine Kombination verschiedener Modultypen können Hersteller von LED-Leuchten den Lichtstrom ihrer Produkte von 6.000 bis 40.000 lm variieren. Die Module sind nach UL/cUL (USA) und CE/ENEC (Europa) zertifiziert und haben eine zehnjährige Garantie.