Das Selektivlötsystem HSS 3235 von Seho ist ideal als Ergänzung zum Reflowprozess und für das selektive Löten von bedrahteten Bauteilen, wie z.B. Steckern, geeignet. Die Anlage ist speziell für Tauchlötprozesse im Durchlaufverfahren ausgelegt und realisiert so kürzeste Taktzeiten. Je nachdem, welche Baugruppengröße verarbeitet wird, taktet die Anlage eine oder mehrere Leiterplatten in die einzelnen Maschinenbereiche Fluxer, Vorheizung oder Lötbereich. Dort werden sämtliche Lötstellen gleichzeitig befluxt, vorgeheizt oder gelötet. Im Vorheizbereich bietet man Varianten von mittelwelligen Quarzstrahlern bis hin zu einem Konvektionsmodul an. Im Lötbereich werden speziell entwickelte Lötwellenkanäle mit Mehrfachdüsenkonzepten eingesetzt. Eine Lötwellenhöhenregelung und ein großes Lotvolumen ermöglichen eine stabile Wellenhöhe und somit eine hohe Prozesssicherheit. Mit der effizienten Stickstoffbegasung an den Wellen und der Lotbadoberfläche sichert man nicht nur qualitativ hohe Lötergebnisse, sondern auch einen wartungsarmen Lötprozess.