15554.jpg

„Semikron gehört in Mittelfranken zu einem Kreis von 34 Unternehmen, die mit dem Arbeitsschutzmanagementsystem Occupational Health- and Risk- Managementsystem (Ohris) ein wirkungsvolles und innovatives Instrument zur Verbesserung des Arbeitsschutzes und der Anlagensicherheit am Arbeitsplatz besitzen“, so Regierungsvizepräsident Dr. Eugen Ehmann. „Der Erfolg aus dreijähriger Anwendung im Betrieb zeigt sich heute eindrucksvoll bei der Rezertifizierung“.

In Deutschland ereignet sich trotz hohem Arbeitsschutz alle 25 Sekunden ein Arbeitsunfall, der mehr als drei Tage Arbeitsunfähigkeit nach sich zieht. In der gewerblichen Wirtschaft werden jährlich etwa 1 Mio. Arbeits- und Wegeunfälle registriert. Mit Ohris lassen sich systematisch mögliche Ursachen für Störungen in der Produktion oder Mängel in der Ablauforganisation und in Verfahrensanleitungen entdecken und bereits im Vorfeld unterbinden. So verbessert das System nicht nur den Arbeitsschutz und die Anlagensicherheit, sondern bietet auch die Möglichkeit, Kosten zu senken. Ohris erfüllt die gängigen nationalen und internationalen Richtlinien für Führungssysteme im Arbeitsschutz; Prüfung und Zertifikat sind kostenfrei.