Sensor mit Fax-Anschluss

Neue Möglichkeiten in der Nutzung von 4 bis 20 mA Zweileitersensoren zur schnellen Temperaturmessung im Bereich von -18 bis 2000 ° C ermöglicht der intelligente Infrarotsensor Thermalert TX. Er verfügt über einen konventionellen Stromausgang und erlaubt gleichzeitig eine digitale bidirektionale Fernkommunikation mit Hilfe des HART-Feldbusprotokolls. Dieses Protokoll kann mittels Modem auch über jede Telefonleitung übertragen werden. Über einen RS 232-Adapter lassen sich Computer mit Standardschnittstelle nutzen. Die mitgelieferte Software DataTempTX 2.02 ermöglicht die anwendungsspezifische Einstellung der Sensorparameter wie z. B. Messbereich, Alarmgrenzen, Mittelwertbildung und Emissionsgrad. Insbesondere die Einstellung eines auf den Prozess optimierten Messbereiches sichert maximale Auflösung des 4 bis 20 mA Ausgangssignals. Die Software ermöglicht weiterhin die komfortable grafische Darstellung der Online-Daten von maximal 15 Sensoren einschließlich Speicherung der Messwerte als ASCII-Datei zur späteren Verwendung. Ebenso lassen sich bestimmte Informationen im Sensor ablegen. Dazu gehört z. B. der Name der Mess-Stelle, das Datum der letzten Wartung bzw. Kalibrierung oder einfach ein Kommentar. Diese Möglichkeiten erleichtern die systematische Wartung und Instandhaltung in der Mess- und Regeltechnik.
Den Sensor gibt es in verschiedenen Spektralversionen zur Messung von Glas, Kunststoff, Metallen und allen Nichtmetallen. Für die Installation unter extremen Einsatzbedingungen sind luft- und wassergekühlte Schutzgehäuse erhältlich.

nbn-Elektronik
Tel. (0316) 40 28 05
nbn@nbn.at
www.nbn.at