Neben der Interoperabilitätsdemonstration mit Steuerungen und Antrieben mehrerer Hersteller, zeigte die Interessensgemeinschaft Sercos zur SPS/IPC/DRIVES erste Protoypen auf Basis des Ethernet-basierten Sercos III.
Die Demo umfasst vier Steuerungen, die mit Servoantrieben fünf verschiedener Hersteller im Verbund arbeiten. Alle Steuerungen und Antriebe unterstützen das Sercos Packaging Profile. Das Verpackungsmaschinenprofil stellt eine Untermenge des standardisierten Motion Control Profils dar (IEC/EN 61491) und wurde von einem hersteller- und anwenderübergreifenden Arbeitskreis unter Federführung der Interessengemeinschaft Sercos-Interface und in enger Zusammenarbeit mit der nordamerikanischen Nutzerorganisation OMAC Packaging Machinery Working Group erarbeitet.
Nach etwas über einem Jahr Arbeit an der nächsten, Ethernet-basierten Gerätegeneration Sercos III, waren in Nürnberg erste Hardwareplattformen und Prototypimplementierungen zu sehen.
Sercos III basiert auf den aktuellen Echtzeitmechanismen und nutzt weiterhin das Prinzip der zyklischen Übertragung mit exaktem Zeitraster. Die hardware-basierte Synchronisation ist laut Sercos Interessengemeinschaft die Voraussetzung für eine sichere Realisierung anspruchsvoller Bewegungsaufgaben. Parallel zur Echtzeitverarbeitung können jedoch beliebige Standard IP-basierte Telegramme übertragen werden. Die Steuerung kann diese Telegramme transparent mit übergeordneten Geräten im Netzwerk austauschen.
Die vorgestellte Hardware-Plattform für Sercos III besteht aus zwei Varianten: einem FPGA-Core, der gleichzeitig die Referenzimplementierung für die Geräte-Zertifizierung darstellt. Des Weiteren hat die Interessengemeinschaft Sercos-Interface entschieden, den netX-Chip der Firma Hilscher als Hardware-Plattform einzusetzen. Die netX-Chip-Familie besitzt nicht nur eine herausragende Performance für die Real-Time-Ethernet-Kommunikation, sondern unterstützt darüber hinaus alle wichtigen Feldbus- und Peripherie-Schnittstellen sowohl für Master- als auch für Slave-Geräte. Besonders interessant ist die Möglichkeit, kostengünstige Single-Chip-Steuerungen und Antriebe auf Basis des netX-Chips mit integrierter CPU zu realisieren.
E www.sercos.de