Die Positioniersteuerungen Twin Line wurden um die Funktion einer elektronischen Kurvenscheibe erweitert. Ein Software-Tool ist für die Bewegungsplanung, Programmierung, Inbetriebnahme und Wartung zuständig.


Mithilfe der Antriebssteuerung ist so die Synchronisation mehrerer AC-Servo- und -Schrittmotorantriebe unter Verwendung frei definierter Bewegungskurven möglich. Damit werden Maschinen-spezifische Technologiefunktionen wie das fliegende Ein- und Aussynchronisieren eines Folgeantriebes auf einen laufenden Hauptantrieb, Fliegende Säge, Befüllen ‘on the fly‘, Rotierendes Messer, Dosieren, Etikettieren und die Überlagerung von prozessbedingten Positionskorrekturen auf eine Synchronbewegung verwirklicht.


Der Entwurf der Bewegungskurven erfolgt in einem Cam-Editor, der die Verwendung aller Bewegungsgesetze der klassischen Getriebelehre nach VDI 2143 ermöglicht.