ES-701 Meilhaus Electronic

Ethernet-zu-seriell Device-Server ES-701 Meilhaus Electronic

ED-504 Meilhaus Electronic

Remote-Modul ED-504 Meilhaus Electronic

Viele Geräte sind auch in industrieller Ausführung mit erweitertem Temperaturbereich oder als Modelle mit zwei redundanten Anschlüssen für die Weitbereichsversorgung +5 bis +30 VDC erhältlich. So handelt es sich bei der industriellen ED-Serie um kompakte Remote-Module für das Ethernet. ED-000/200 bietet Digital-I/O, Relais oder Interface-Umsetzung zu seriell/RS232. Dagegen wartet ED-500 mit Analog-Ein-/Ausgängen, Digital-I/O, Relais oder Interface-Umsetzung zu seriell/RS232, RS422, RS485 auf. Daneben ermöglichen die Module der ES-Serie die Steuerung serieller Geräte über LAN. Diese Ethernet-zu-seriell Device-Server mit einem, zwei, vier oder acht Ports erreichen serielle Raten bis 1 MBaud. Die US-Serie schließlich bietet USB-zu-seriell-Adapter für industrielle Anwendungen mit einem, zwei, vier oder acht Ports. Benutzer können zwischen einem kompakten oder ultrakompakten Dongle-Gehäuse, einem Gehäuse für die Wandmontage oder Multiport-Boxmodellen wählen.

Auch für die Verstärkung und Isolierung von RS232-Signalen ist gesorgt, und zwar durch den RS232-Isolator und Booster mit einer maximalen Baudrate von 120.000 Bd. Im Bereich der PC-Schnittstellenkarten gibt es drei Serien: Bei der PX-Serie handelt es sich um serielle PC-Schnittstellenkarten für den PCI-Express Bus und bei der UC/UP-Serie um ebensolche Karten für den Universal-PCI. Für ultraschnelle serielle Übertragungen etwa in industriellen Automationsanlagen bieten sich Hochgeschwindigkeits-RS422/RS485-Schnittstellenkarten an. Die CC-Modelle arbeiten mit Übertragungsraten bis zu 15 oder 18 MBaud und verfügen über zwei Ports mit Schutz vor transienten Spikes.

Productronica 2017: Halle A1, Stand 175