Die CDS 405 ist eine kompakte Antriebssteuerung für bürstenlose- oder bürstenbehaftete DC-Servomotoren. Sie ist modular aufgebaut und integriert wahlweise bis zu vier intelligente Antriebsmodule mit einer Motorausgangsleistung von maximal 200 W. Die voll digitalen Leistungsmodule werden über einen RS485-Feldbus direkt vom Steuerrechner parametriert und programmiert. Hierzu steht neben der Parametriersoftware LDCN die Maschinen-Steuerungssoftware ProNC zur Verfügung. Durch die offene Schnittstelle ist auch eine kundenspezifische Programmierung z. B. durch LabView möglich.


Neben den Antriebsmodulen umfasst die Steuerung ein I/O-Modul. So ermöglicht sie, in Verbindung mit einer entsprechenden Treiber-Software, die Steuerung eines externen Frequenzumrichters, das Bearbeiten von anwenderspezifischen Signalein-/ausgängen und die Verarbeitung von analogen Steuersignalen zum manuellen Teachen der Antriebsachsen (Joystick-Betrieb). Zudem fungiert das I/O-Modul als Bus-Monitor und steuert einen 230-V-Schaltausgang. Die Spannungsversorgung der Antriebsmodule erfolgt über ein 350-VA-Transformatornetzteil mit Not-Aus-Schaltkreis und einem optionalen, externen Not-Aus-Schaltkontakt für die Spannungsversorgung der Leistungsendstufen.