Groschopp: Bei der Entwicklung der High-End-Servomotoren der Baureihe EGK wurden elektromagnetische, thermische und mechanische Verhaltensweisen analysiert und optimiert, etwa mit dem Finite-Elemente-Verfahren. Das Unternehmen bietet als Besonderheit eine schräge Einwickelung an, die die Rastmomente reduziert. Die Befestigung der Magnete auf dem Läufer stellt einen weiteren Vorteil dar: Sie werden formschlüssig auf eine Schwalbenschwanzführung aufgeschoben, sodass die Verbindung weder durch eine Bandage noch durch eine zusätzliche Hülle gesichert werden muss. Die Motoren sind in den Baugrößen 48, 65 und 80 verfügbar. Neben der hohen Leistungsdichte zeichnen sie sich durch Dynamik und Positioniergenauigkeit aus. Mit einem Servoregler betrieben, erzeugen sie ein konstantes Drehmoment. Als Gebersystem sind standardmäßig Resolver vorgesehen, die optional gegen optische Geber austauschbar sind. In der Ausführung mit Wellendichtring erreichen die Antriebe die Schutzart IP 65.

365iee0810