Die Auszeichnung wird alljährlich an das Unternehmen verliehen, das innerhalb seiner Branche im Vergleich zu anderen Schlüsselwettbewerbern die am besten ausgerichtete Produktionsstrategie verfolgt. SEW konnte sich mit seinem Werk in Bruchsal gegen Siemens (Congleton, U.K.) und Control Techniques (Powys, U.K.) behaupten.


Neue Konzepte wurden umgesetzt


In dem Bruchsaler Werk wurde eine Reihe von neuartigen Konzepten umgesetzt. So ist das Gebäude ist auf eine schnelle und effektive Produktionsweise hin konzipiert. Eine einzelne, langgestreckte Halle ermöglicht einen optimierten Ablauf der einzelnen Produktionsschritte. Die Produktions- und Lieferprozesse wurden neu konzipiert und in einzelne, logisch zusammengehörende Teilprozesse gebündelt.


Teambildung fördert Produktivität


Bemerkenswert sei, so die preisverleihende Unternehmensberatung sei die Personalpolitik der Firma. Kleine Teams übernehmen die Verantwortung für Zielerreichung und die Beseitigung von Engpässen. Dank dieser Umstrukturierung konnte das Produktionsniveau ohne zusätzlichen Personalaufwand verdreifacht werden. Auch die Umrüstzeit der Maschinen wurde von mehreren Stunden auf wenige Minuten gesenkt.